This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.
Learn more
Entstehung der
Landarbeitersiedlung „Im Sande“
Die ersten Familien, die sich hier ab 1960 ansiedelten, waren die Familien
Franz Cordes, Heinrich Grnloh, Markus Hemme, Bernhard Temmen und
Bernhard Dbbelde. Eines hatten die Grnder gemeinsam, Sie waren in der
Landwirtschaft als Landarbeiter oder Heuermann tätig!Was bedeutet
eigentlich Heuermann bzw. Landarbeiter? Dazu steht unter Wikipedia: Im
ausgehenden
Mittelalter
tauchen die Heuerlinge (auch
Kötter
, von
Kotten
= Heuerlingshaus) oder auch Heuerleute als neue
soziale Schicht
auf. Die
Hof- bzw. Herdbesitzer
sicherten
sich durch Abtreten einer kleinen
Heuerstelle, die aus Haus, Garten und etwas Ackerland bestand,
bodenständige Arbeiter. Durch Mitarbeit auf dem Hof des Bauern
verdiente sich der Heuerling seine Heuer (Pacht), zusätzlich Korn, Heu
(Depotat) und auch die
Spannhilfe
des
Bauern
.
Möchten Sie mehr über die Landarbeitersiedlung erfahren klicken Sie hier
auf den Button.
Verein für Heimat- und Brauchtumspflege Lohe e.V.